St. Moritz (dpa) - Deutschlands Skeleton-Piloten sind auch beim zweiten Weltcup-Rennen in St. Moritz hinterhergefahren. Der Oberhofer Alexander Kröckel landete als Bester des Trios auf Rang acht. Der Eisenacher Frank Rommel kam auf Platz 13, während sich der Oberhofer Christopher Grotheer als 23. nicht für den zweiten Lauf qualifizieren konnte. Damit warten die Deutschen im Olympia-Winter weiter auf den ersten Podestplatz. Zudem hat bislang kein Athlet die interne Olympia-Qualifikation geschafft. Den Sieg sicherte sich nach zwei Läufen der Lette Martins Dukurs vor seinem Bruder Tomass. Dritter wurde der Kanadier John Fairbairn.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer