Skip Andrea Schöpp kann mit ihrer Mannschaft keinen weiteren Sieg einfahren. Foto. Valda Kalnina
Skip Andrea Schöpp kann mit ihrer Mannschaft keinen weiteren Sieg einfahren. Foto. Valda Kalnina

Skip Andrea Schöpp kann mit ihrer Mannschaft keinen weiteren Sieg einfahren. Foto. Valda Kalnina

dpa

Skip Andrea Schöpp kann mit ihrer Mannschaft keinen weiteren Sieg einfahren. Foto. Valda Kalnina

Riga (dpa) - Sieg und Niederlage für die deutschen Curling-Frauen: Wenige Stunden nach dem 4:6 gegen Japan kam das Team des SC Riessersee um Skip Andrea Schöpp bei der WM in Riga zu einem 6:3 gegen Gastgeber Riga und verbuchte damit den dritten Sieg im fünften Spiel.

Bei den Titelkämpfen in Lettland geht es für die deutsche Auswahl auch um die Qualifikation für Olympia 2014. Diese wird über die Ergebnisse der Weltmeisterschaften 2012 und 2013 entschieden. Nach dem Turnier des Vorjahres steht das deutsche Team auf dem siebten Rang der Gesamtwertung und damit auf dem letzten Platz, der zur Olympia-Teilnahme berechtigt. Mit dem Erreichen des angestrebten Ziels (Top 6) sollte die Qualifikation geschafft sein.

Gegen Lettland lief es deutlich besser, nachdem das deutsche Team gegen die Japanerinnen die Anfangsphase komplett verschlafen und auch danach nie richtig ins Spiel gekommen war. Bereits am Sonntag hatten Schöpp und Co. gegen Schottland deutlich mit 2:9 verloren. Zuvor hatte es gegen die USA und Russland Siege gegeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer