Innsbruck/Igls (dpa) - Zweierbob-Weltmeister Francesco Friedrich und die Erfurterin Anja Schneiderheinze haben die Europacup-Rennen im Zweierbob auf der Olympia-Bobbahn in Innsbruck/Igls gewonnen.

Der 24 Jahre alte Oberbärenburger fuhr nach dem Vortages-Erfolg mit Bremser Thorsten Margis diesmal mit Anschieber Martin Grothkopp erneut Bestzeit in beiden Durchgängen. Platz zwei belegten die Schweizer Rico Peter/Thomas Amrhein mit genau einer Sekunde Rückstand. Dritte wurden die überraschend starken Koreaner Yunjong Won/Youngwoo Seo, die am Vortag bereits Fünfte geworden waren.

Der Oberhofer Viererbob-Weltmeister Maximilian Arndt kam mit Martin Putze statt seines verletzten Stamm-Anschiebers Alexander Rödiger mit klaren 1,48 Sekunden Rückstand auf Platz fünf. Rödiger hatte sich am Vortag einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zugezogen.

Bei den Frauen waren die Erfurterinnen Anja Schneiderheinze/ Lisette Thöne zweimal die Schnellsten. Den deutschen Doppelerfolg machten mit zweiten Plätzen in beiden Rennläufen und insgesamt 0,73 Sekunden Rückstand die Oberhoferin Stefanie Szczurek mit Erline Nolte aus Winterberg an der Bremse perfekt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer