Läuferin
Biathletin Miriam Gössner kann sich einen Start im Langlauf vorstellen. Foto: Hendrik Schmidt

Biathletin Miriam Gössner kann sich einen Start im Langlauf vorstellen. Foto: Hendrik Schmidt

dpa

Biathletin Miriam Gössner kann sich einen Start im Langlauf vorstellen. Foto: Hendrik Schmidt

Oberhof (dpa) - Biathletin Miriam Gössner könnte bei der Langlauf-Weltmeisterschaft eingesetzt werden. «Wir brauchen noch eine Verstärkung für die Staffel», sagte Thomas Pfüller, Generalsekretär des Deutschen Skiverbandes, in Oberhof.

Allerdings wolle man erst Gössners Entwicklung im Biathlon abwarten. «Sie hat jetzt eine Aufgabe: Das ist die Weltmeisterschaft im Biathlon», sagte Pfüller. Bei den Titelkämpfen im tschechischen Nove Mesto (6. bis 17. Februar) sollen dann die Weichen gestellt werden. «Wenn sie da die Leistungen bringt im Laufen wie jetzt, könnte sie eine gute Verstärkung für die Staffel sein. Das ist schon zweimal passiert und war zweimal erfolgreich. Warum sollte das nicht ein drittes Mal greifen?», sagte Pfüller. Die Langlauf-WM findet im Anschluss an die Biathlon-WM vom 20. Februar bis 3. März im Fleimstal statt.

«Langlauf ist für mich immer ein Thema, weil es mir einfach wahnsinnig viel Spaß gemacht hat», hatte Gössner bereits betont. Die Garmischerin hat zwei Silber-Medaillen bei Langlauf-Großereignissen gewonnen. Beim letzten Biathlon-Weltcup des vergangenen Jahres in Pokljuka hatte die 22-Jährige ihren ersten großen Erfolg als Siegerin in der Verfolgung geschafft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer