Krank
Magdalena Neuner muss beim Weltcup in Antholz wegen einer Erkältung passen.

Magdalena Neuner muss beim Weltcup in Antholz wegen einer Erkältung passen.

dpa

Magdalena Neuner muss beim Weltcup in Antholz wegen einer Erkältung passen.

Antholz (dpa) - Magdalena Neuner ist schon wieder krank und kann den neuerlichen Gewinn des Gesamtweltcups damit fast schon abschreiben. Nach ihrer Auszeit zum Saisonbeginn in Östersund muss die Doppel-Olympiasiegerin auch beim Biathlon-Weltcup in Antholz wegen einer Erkältung passen.

«Ich hoffe, dass ich wenigstens am Sonntag beim Massenstart dabei sein kann», erklärte Neuner, «aber dazu muss ich wirklich gesund und fit sein.» Für die siebenmalige Weltmeisterin wurde der Sprint-Wettkampf am Freitag gestrichen. Ihr Start in der Staffel am 22. Januar ist ebenfalls ausgeschlossen. Bundestrainer Uwe Müssiggang sieht momentan eine «kleine Chance», dass die Gesamtweltcup- Gewinnerin in Südtirol im Massenstart noch auf Punktejagd geht. «Wer nicht topfit ist, der kann in der Höhe nicht an der Start gehen. Die Gesundheit geht vor. Wir versuchen, sie fit zu bekommen, werden aber nichts über das Knie brechen», sagte Müssiggang.

Magdalena Neuner hatte bereits nach den Strapazen bei den Heimrennen in Ruhpolding geklagt, ziemlich kaputt zu sein. «Am Montag war ich jedenfalls gesundheitlich leicht angeschlagen und habe erst einmal nur versucht, nicht richtig krank zu werden», meinte die 23-Jährige.

Doch statt im Antholzer Tal um Weltcup-Punkte zu kämpfen, liegt sie mit einer Erkältung im Mannschaftshotel in einem Einzelzimmer in Quarantäne. «Sie wird bestmöglich behandelt», sagte Stefan Schwarzbach, Sprecher des Deutschen Skiverbandes (DSV). Bitter für den Biathlon-Star, denn in Antholz war ihr Stern bei der WM 2007 mit drei Titelgewinnen aufgegangen. Unterhalb der Riesenfernergruppe läuft sie gerne. Im vergangenen Jahr war sie dort im Sprint und im Einzel erfolgreich.

Doch statt nun im Weltcup Boden gut zu machen, kann Neuner die Titelverteidigung wohl endgültig abschreiben. Mit 541 Punkten liegt die Finnin Kaisa Mäkäräinen an der Spitze der Weltcup-Gesamtwertung. Magdalena Neuner ist Achte, hat nach zwölf von 26 Wettbewerben bereits einen Rückstand von 182 Zählern.

Da es in dieser Saison keine Streichergebnisse mehr gibt, sind ihre Chancen auf den dritten Gesamtweltcup-Sieg drastisch gesunken. Ein neuerlicher Erfolg war auch nicht das große Ziel: Siege bei der Weltmeisterschaft Anfang März in Chanty Mansiysk sind ihr wichtiger.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer