Kathrin Lang möchte wieder voll angreifen. Foto: Andreas Gebert
Kathrin Lang möchte wieder voll angreifen. Foto: Andreas Gebert

Kathrin Lang möchte wieder voll angreifen. Foto: Andreas Gebert

dpa

Kathrin Lang möchte wieder voll angreifen. Foto: Andreas Gebert

Ruhpolding (dpa) - Nach der Rückkehr in den Weltcup-Zirkus hat sich die junge Mutter Kathrin Lang hohe Ziele gesteckt und will bei Olympia 2014 eine Medaille.

«In Sotschi möchte ich vorne mit angreifen. Da möchte ich schon einen Podestplatz erreichen. Ich habe schon gezeigt, dass ich es kann. Und da möchte ich wieder hin», sagte die Biathletin in Ruhpolding.

Sechs Monate nach der Geburt ihrer Tochter Lenia Maria zeigte die Skijägerin bei ihrem als Standortbestimmung geplanten Comeback am Freitagabend eine ansprechende Leistung in der ChiemgauArena.

«Zwei Runden gingen richtig gut. Da war ich um die Top 30 rum», sagte Kathrin Lang nach Platz 67 mit zwei Schießfehlern im Sprint-Wettkampf. Vor ihrer Schwangerschaft hatte die 26-Jährige zwei Weltcup-Siege geschafft. «Ich kann jetzt viel besser umgehen mit meinem Talent. Früher war es so, dass man einen immer mit der Lena (Neuner) verglichen hat. Jetzt bin ich als Kathrin Lang da, als Biathletin und Mutter, die alles unter einen Hut kriegt und Spaß hat und gut sein kann. Und das tut mir gut», sagte sie.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer