Magdalena Neuner (l) gibt Staffelläuferin Miriam Gössner an der Strecke in Ruhpolding hilfreiche Tipps. Foto: Andreas Gebert
Magdalena Neuner (l) gibt Staffelläuferin Miriam Gössner an der Strecke in Ruhpolding hilfreiche Tipps. Foto: Andreas Gebert

Magdalena Neuner (l) gibt Staffelläuferin Miriam Gössner an der Strecke in Ruhpolding hilfreiche Tipps. Foto: Andreas Gebert

dpa

Magdalena Neuner (l) gibt Staffelläuferin Miriam Gössner an der Strecke in Ruhpolding hilfreiche Tipps. Foto: Andreas Gebert

Oberhof (dpa) - Biathlon-Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner hat das Olympia-Aus ihrer Freundin Miriam Gössner bedauert. «Ich habe vor dem Fernseher mitgefiebert und mitgelitten. Es tut mir richtig leid», sagte Neuner.

Gössner hatte zuvor am Rande des Biathlon-Weltcups in Oberhof wegen ihrer permanenten Rückenschmerzen unter Tränen ihr vorläufiges Saisonende verkündet. «Es ist natürlich eine schwierige und bittere Entscheidung gewesen. Aber ich denke es war richtig von Miriam. Es bringt aus meiner Sicht nichts, wenn man nicht 100-prozentig fit ist», meinte Neuner. Sie hatte ihre erfolgreiche Sportkarriere vor knapp zwei Jahren beendet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer