Duszniki Zdroj (dpa) - Miriam Gössner hat es beim IBU-Cup in Polen trotz vier Strafrunden als Neunte in die Top Ten geschafft. Die Garmischerin war beim überlegenen Sprint-Sieg der fehlerfrei schießenden Russin Irina Trusowa zweitbeste deutsche Biathletin.

Die aus der Weltcup-Mannschaft gekommene Gössner leistete sich vier Schießfehler und hatte 1:33,9 Minuten Rückstand auf die Siegerin. Gössner war vor den Wettbewerben in Oberhof aus dem Weltcup-Team genommen worden. Sie soll nach ihrer langen Verletzungspause im zweitklassigen IBU-Cup Wettkampfpraxis sammeln. Auf Rang sieben über die 7,5 Kilometer in Duszniki Zdroj lief Maren Hammerschmidt, die sich zwei Schießfehler leistete und 1:16,2 Minuten zurück lag. Zehnte wurde Nadine Horchler.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer