Zielsicher
Michael Greis musste sich mit Rang fünf begnügen.

Michael Greis musste sich mit Rang fünf begnügen.

dpa

Michael Greis musste sich mit Rang fünf begnügen.

Oberhof (dpa) - Die deutschen Biathleten haben zum Abschluss des Heim-Weltcups in Oberhof einen Podestplatz nur knapp verpasst. Beim Sieg des norwegischen Gesamtweltcup-Führenden Tarjei Bö im Massenstart über 15 Kilometer kam Michael Greis als bester Deutscher auf Platz fünf.

Arnd Peiffer belegte nach einem Sturz auf der Schlussrunde Rang zwölf, Andreas Birnbacher wurde 14. Bö siegte in 39:51,3 Minuten vor seinem Landsmann Emil Hegle Svendsen (+2,4 Sekunden) und dem Russen Ivan Tscheresow (+4,1).

«Es war ein sehr spannendes Rennen. Leider habe ich den letzten Schuss nicht getroffen, sonst wäre noch mehr drin gewesen», meinte Greis. «Das ist das fehlende Vertrauen, aber mit diesem Rennen habe ich wieder mehr Sicherheit bekommen», sagte der dreimalige Olympiasieger vor seinem Heimweltcup in Ruhpolding in der kommenden Woche.

Greis leistete sich insgesamt drei Fehlschüsse, der letzte brachte ihn schließlich um den zweiten Podestplatz in dieser Saison. «Das war die typische Angst des Schützen vor dem letzten Schuss», sagte Disziplintrainer Mark Kirchner. «Insgesamt bin ich aber zufrieden, auch wenn ein bisschen mehr drin gewesen wäre.» Peiffer startete nach drei Fahrkarten zu Beginn eine tolle Aufholjagd, brachte sich durch einen Sturz auf der Schlussrunde aber um eine Top-Ten-Platzierung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer