Laura Dahlmeier
Fehlt beim Weltcup-Auftakt in Östersund: Biathletin Laura Dahlmeier Foto: Matthias Balk

Fehlt beim Weltcup-Auftakt in Östersund: Biathletin Laura Dahlmeier Foto: Matthias Balk

dpa

Fehlt beim Weltcup-Auftakt in Östersund: Biathletin Laura Dahlmeier Foto: Matthias Balk

Östersund (dpa) - Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier wird wohl beim zweiten Weltcup in der kommenden Woche in Hochfilzen in die Saison einsteigen.

Die Weltcup-Gesamtsiegerin muss wegen einer Erkältung den Auftakt in den Olympia-Winter in Östersund auslassen. «Leider ist Laura nach wie vor noch nicht ganz fit. Deshalb wird sie diese Woche noch zu Hause bleiben. Wir gehen aber davon aus, dass sie dann in Hochfilzen das erste Mal in diesem Winter an den Start gehen kann», sagte Bundestrainer Gerald Hönig.

Weil Dahlmeier ausfällt, waren zwei Weltcuptickets noch offen. Die holten die frühere Langläuferin Denise Herrmann und Karolin Horchler. Herrmann empfahl sich durch ihren Sprintsieg im zweitklassigen IBU-Cup für das A-Aufgebot. Karolin Horchler war bei den ersten Rennen die punktbeste Deutsche. Damit gehen die deutschen Skijägerinnen mit den Staffel-Weltmeisterinnen Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt sowie Herrmann und Horchler in die ab Mittwoch startenden Einzelrennen.

Bei den Herren nominierte Bundestrainer Mark Kirchner Johannes Kühn Philipp Nawrath und komplettierte damit seinen Sechser-Kader, bei dem die Top-Leute Simon Schempp, Benedikt Doll, Erik Lesser und Arnd Peiffer fest gesetzt sind.

Für Herrmann ist es der zweite Biathlon-Winter. Die 28-Jährige, die als Langläuferin 2014 mit der Staffel Olympia-Bronze holte, hatte bei den deutschen Meisterschaften im September drei Titel geholt, im zweitklassigen IBU-Cup feierte sie bisher drei Siege und zwei dritte Plätze.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer