Teuer
Das Flutlichtrennen in Ruhpolding kostet eine Menge Geld. Foto: Peter Kneffel

Das Flutlichtrennen in Ruhpolding kostet eine Menge Geld. Foto: Peter Kneffel

dpa

Das Flutlichtrennen in Ruhpolding kostet eine Menge Geld. Foto: Peter Kneffel

Ruhpolding (dpa) - Vier der sechs Biathlon-Rennen beim Weltcup in Ruhpolding finden unter Flutlicht statt. «Das ist uns grundsätzlich nicht so recht. Das ist für uns Veranstalter sicher nicht die optimale Lösung», sagte Ruhpoldings Bürgermeister Claus Pichler (SPD).

Kosten in Höhe von 250 000 Euro für den Aufbau der Beleuchtungsanlagen kamen für Ruhpolding hinzu. «Das ist ein Bereich, der uns unheimlich belastet», sagte Pichler.

Allerdings wollte der Bürgermeister die Spätveranstaltungen nicht generell verteufeln. «Es gibt gute Gründe, Nachtrennen zu fahren. Aber unter dem Strich ist es für uns Veranstalter nicht die Ideallösung», sagte er. Die Startzeiten der Weltcup-Rennen werden nicht vom Veranstalter festgelegt, sondern vom Biathlon-Weltverband IBU.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer