Daneben
Arnd Peiffer leistete sich sieben Schießfehler. Foto: Martin Schutt

Arnd Peiffer leistete sich sieben Schießfehler. Foto: Martin Schutt

dpa

Arnd Peiffer leistete sich sieben Schießfehler. Foto: Martin Schutt

Oberhof (dpa) - Die deutschen Biathleten sind beim Heim-Weltcup in Oberhof in den Einzelrennen ohne Podestplatz geblieben. In der Verfolgung über 12,5 Kilometer vergaben die Skijäger durch zu viele Fehler am Schießstand gute Platzierungen.

Mit am schlimmsten erwischte es Ex-Sprintweltmeister Arnd Peiffer, der gleich siebenmal in die Strafrunde musste und am Ende nur 29. wurde. Seinen zweiten Weltcupsieg sicherte sich der Russe Dmitri Malyschko. Er setzte sich einen Tag nach seinem Sprinterfolg dank eines fehlerfreien Schießens erneut vor seinem Landsmann Jewgeni Garanitschew durch (1 Fehler). Dritter wurde der Tscheche Ondrej Moravec (0). «Obwohl das Wetter grauenhaft war, war es ein wunderbares Wochenende», sagte Malyschko. Insgesamt 84 000 Zuschauer waren an den vier Wettkampftagen an den Grenzadler gekommen.

Bester Deutscher war Erik Lesser (2) als 13. Simon Schempp (4) landete auf Rang 26. Johannes Kühn schoss acht Fehler und kam abgeschlagen ins Ziel. Florian Graf durfte nach seiner Disqualifikation im Sprint nicht starten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer