Erster
Sébastien Loeb war nicht mehr einzuholen. Foto: Nikos Mitqouras

Sébastien Loeb war nicht mehr einzuholen. Foto: Nikos Mitqouras

dpa

Sébastien Loeb war nicht mehr einzuholen. Foto: Nikos Mitqouras

Monte Carlo (dpa) - Weltmeister Sébastien Loeb steht kurz vor seinem sechsten Sieg bei der Rallye Monte Carlo. Der 37-jährige Franzose muss für seinen 68. Gesamtsieg beim Auftakt zur Rallye-Weltmeisterschaft 2012 nur noch die letzte Prüfung am Sonntagmorgen überstehen.

Der Titelverteidiger brachte im Citroën DS3 nach der Kurzversion der berühmten «Nacht der langen Messer» seine Führung sicher in den Hafen von Monte Carlo. Nach 17 von 18 Prüfungen hatte der Wahl-Schweizer einen Vorsprung von 2:41,6 Minuten auf den spanischen Mini-Piloten Daniel Sordo. Den letzten Rang auf dem Tagespodium sicherte sich der Norweger Petter Solberg im offiziellen Ford Fiesta vor dem finnischen Vize-Champion Mikko Hirvonen im zweiten Citroën DS3.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer