Aufsichtsratschef Clemens Tönnies ist einen mutigen Weg gegangen, als er Felix Magath diese große Macht über den FC Schalke 04 gegeben hat. Er schien keinen anderen Weg mehr gesehen zu haben, den Traditionsklub auf einen erfolgreichen Weg zu bringen, als den durchsetzungsstarken Magath zu inthronisieren.

Bisher mit großem Erfolg. Doch Fußball ist und bleibt Tagesgeschäft. Erfüllt Magath auch seinen Vierjahresvertrag in Gelsenkirchen, wenn sich Vereine aus Barcelona, Mailand oder Madrid bei ihm melden? Dieses Risiko besteht. Für Tönnies und den Klub.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer