Sascha Klein
Sascha Klein in Aktion. Foto: Maja Hitij

Sascha Klein in Aktion. Foto: Maja Hitij

dpa

Sascha Klein in Aktion. Foto: Maja Hitij

Peking (dpa) - Zum Abschluss der Weltserie in Peking hat Wasserspringer Sascha Klein vom Turm Rang drei belegt.

Der Dresdner musste sich mit 522,40 Punkten lediglich dem Chinesen Jian Yang (587,49) und Vizeweltmeister David Boudia aus den USA (534,70) geschlagen geben. Insgesamt war es der vierte Podestplatz für die deutschen Springer in der chinesischen Hauptstadt.

Einen guten Start in die WM-Saison feierte auch Vizeeuropameister Patrick Hausding. Der Berliner sprang dreimal auf einen Podestplatz. Jeweils Dritter wurde Hausding im Einzel vom Drei-Meter-Brett (520,00) und zusammen mit dem Leipziger Stephan Feck im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett (406,29). Zum Auftakt war er mit Klein im Synchronspringen vom Turm Zweiter geworden (410,28).

Bei den Frauen setzte sich vom Turm Synchronweltmeisterin Huixia Liu Chen (China) mit 423,10 Zählern durch. Deutsche Frauen hatten sich nicht für die Weltserie qualifiziert. Den erstmals ausgetragenen Mixed-Wettbewerb vom Turm sicherte sich mit Xiaohiu Tai und und Jie Lian (350,04) ebenfalls die Gastgeber.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer