Eingetaucht
Patrick Hausding beim Eintauchen. Foto: Maja Hitij

Patrick Hausding beim Eintauchen. Foto: Maja Hitij

dpa

Patrick Hausding beim Eintauchen. Foto: Maja Hitij

Peking (dpa) - Der Berliner Wasserspringer Patrick Hausding hat beim Auftaktmeeting der Weltserie in Peking einen weiteren Podestplatz errungen. In der Entscheidung vom Drei-Meter-Brett landete der Europameister mit 520,00 Punkten auf Rang drei.

Der Sieg ging mit 551,50 Punkten an Weltmeister Chong He vor seinem chinesischen Landsmann Yuan Cao (542,70). Hausding patzte im ersten Sprung und musste vom fünften Platz eine kleine Aufholjagd starten.

Zum Auftakt hatte Hausding zusammen mit Sascha Klein aus Dresden im Synchronspringen vom Turm Rang zwei belegt. Im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett konnte er mit dem Leipziger Stephan Feck mit Rang drei ebenfalls einen Podestplatz holen.

Bei den Frauen setzte sich am Samstag ebenfalls Gastgeber China durch: Synchron-Weltmeisterin Tingmao Shi (389,60) und Einzel-Weltmeisterin Zi He (372,90) fuhren vom Drei-Meter-Brett einen Doppelerfolg ein. Die deutschen Frauen hatten sich nicht für die sechs Stationen umfassende Weltserie qualifizieren können.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer