Finale!
Die montenegrinischen Spieler bejubeln den Halbfinalsieg über Ungarn. Foto: Robert Vos

Die montenegrinischen Spieler bejubeln den Halbfinalsieg über Ungarn. Foto: Robert Vos

dpa

Die montenegrinischen Spieler bejubeln den Halbfinalsieg über Ungarn. Foto: Robert Vos

Eindhoven (dpa) Serbien und Montenegro bestreiten am Sonntag das Finale der 30. Wasserball-Europameisterschaft in Eindhoven.

Vize-Weltmeister Serbien nahm erfolgreich Revanche für das verlorene Endspiel der Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer in Shanghai und besiegte Italien klar mit 12:8. Olympiasieger Ungarn unterlag in der Verlängerung Montenegro 13:14. Das kleine Balkanland hatte 2008 in Malaga im Finale gegen Endspielgegner Serbien seinen ersten EM-Titel geholt.

Dagegen spielt Titelverteidiger Kroatien nach einer 15:16-Niederlage gegen Rumänien nur um Rang neun. Gegner ist am Samstag Gastgeber Niederlande, der sich in der Platzierungsrunde Spanien mit 9:14 geschlagen geben musste.

Rumänien und Spanien sicherten sich damit die letzten noch offenen Plätze für das Olympia-Qualifikationsturnier in Edmonton (1. bis 8. April), zu dem auch Deutschland, Montenegro und Griechenland ein Ticket lösten. Die deutsche Mannschaft trifft am Samstag im Spiel um Platz fünf auf Griechenland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer