Volleyballcoach
Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen ist zufrieden mit dem WM-Auftaktgegner. Foto: Sebastian Kahnert

Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen ist zufrieden mit dem WM-Auftaktgegner. Foto: Sebastian Kahnert

dpa

Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen ist zufrieden mit dem WM-Auftaktgegner. Foto: Sebastian Kahnert

Stuttgart (dpa) - Deutschlands Volleyballer müssen zum Start der Weltmeisterschaft in Polen gleich die vermeintlich schwerste Aufgabe in ihrer Vorrunden-Gruppe lösen. Auftaktgegner in der Gruppe B ist am 1. September in Kattowitz Titelverteidiger Brasilien.

Das teilte der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) nach der Bekanntgabe des Spielplans durch den Weltverband FIVB mit. Zwei Tage später spielt die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen voraussichtlich gegen den Vize-Weltmeister Kuba, der sich als Vertreter von Nord-und Mittelamerika aber noch qualifizieren muss.

Am 5. September wartet als afrikanisches Team wahrscheinlich Tunesien auf die Deutschen. An den beiden folgenden Tagen tritt der EM-Sechste gegen Finnland (6. September) und Korea (7. September) an. «Es ist ein gutes erstes Spiel für uns. Entscheidend wird sein, dass wir gegen Brasilien gut vorbereitet sind», sagte Heynen. Die jeweils vier besten Teams der vier Sechser-Gruppen ziehen in die nächste Runde ein. Die WM dauert vom 30. August bis 21. September.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer