46580063404_9999.jpg
Ein Kommentar von Olaf Kupfer.

Ein Kommentar von Olaf Kupfer.

Judith Michaelis

Ein Kommentar von Olaf Kupfer.

Seine Meisterprüfung hat Sebastian Vettel schon vor zwei Wochen in Abu Dhabi absolviert, als er vom letzten auf den dritten Rang raste. Wer will da noch zweifeln an dem 25-Jährigen? Dass es gestern nicht schon in Austin zum dritten WM-Titel gereicht hat, muss die Vettel-Fans nicht nervös machen. Immerhin war er abhängig vom Abschneiden seines ärgsten Widersachers Alonso. Am nächsten Sonntag aber im WM-Finale von Sao Paulo kann Vettel ganz auf sich vertrauen. 13 Punkte Vorsprung, ein Rang zwischen eins und vier reicht – egal, was Alonso macht. Eine Situation, die einer wie Vettel liebt.

olaf.kupfer@wz-plus.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer