Jonathan Dwyer (r) wurde in Phoenix verhaftet. Foto: CJ Gunther
Jonathan Dwyer (r) wurde in Phoenix verhaftet. Foto: CJ Gunther

Jonathan Dwyer (r) wurde in Phoenix verhaftet. Foto: CJ Gunther

dpa

Jonathan Dwyer (r) wurde in Phoenix verhaftet. Foto: CJ Gunther

Berlin (dpa) - Die amerikanische Football-Profiliga NFL muss sich erneut mit einem Fall von häuslicher Gewalt auseinandersetzen. Jonathan Dwyer von den Arizona Cardinals wurde in Phoenix verhaftet.

Der Running Back soll in einen Vorfall mit einer 27-jährigen Frau und einem 18 Monate alten Kind verwickelt sein. Die Frau hat sich einen Knochenbruch zugezogen. Dwyer gab nach Polizeiangaben eine Auseinandersetzung zu, bestritt aber Gewaltanwendung. Er ist gegen Kaution unter Auflagen wieder auf freiem Fuß, wurde aber von seinem Club bis zur Klärung der Vorwürfe suspendiert.

Nach mehreren Fällen von Gewalt steht die NFL derzeit besonders im Fokus. Mehrere Sponsoren der Liga fürchten ein Imageproblem und forderten NFL-Boss Roger Goodell zu einem konsequenteren Durchgreifen auf. Vor Dwyer hatten bereits unter anderem Ray Rice von den Baltimore Ravens und Adrian Peterson (Minnesota Vikings) für Schlagzeilen nach gewalttätigen Vorfällen gesorgt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer