Spielmacher
Patriots-Quarterback Tom Brady warf vier Touchdown-Pässe. Foto: CJ Gunther

Patriots-Quarterback Tom Brady warf vier Touchdown-Pässe. Foto: CJ Gunther

dpa

Patriots-Quarterback Tom Brady warf vier Touchdown-Pässe. Foto: CJ Gunther

Boston (dpa) - Football-Profi Sebastian Vollmer und die New England Patriots haben in der NFL ein Achtungszeichen gesetzt. Der Vizemeister mit dem Right Tackle aus Kaarst deklassierte die Houston Texans im heimischen Stadion 42:14 und sorgte somit für die zweite Saisonniederlage des Spitzenreiters.

Bereits zur Pause hatten die Patriots verdient mit 21:0 geführt und ließen die Gäste auch im zweiten Abschnitt kaum zur Entfaltung kommen. Quarterback Tom Brady warf vier Touchdown-Pässe.

Durch den siebten Sieg nacheinander verbesserte New England seine Saisonbilanz auf 10:3 Erfolge. In der American Football Conference ist das Team aus Boston jetzt Zweiter und hat bei noch drei ausstehenden Vorrundenspielen nur eine Niederlage mehr als Houston. Für die Playoffs hatten sich die Patriots bereits vor acht Tagen vorzeitig qualifiziert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer