NFL-Profi
Sebastian Vollmer möchte mit den Patriots den Super Bowl gewinnen. Foto: Anthony Nesmith

Sebastian Vollmer möchte mit den Patriots den Super Bowl gewinnen. Foto: Anthony Nesmith

dpa

Sebastian Vollmer möchte mit den Patriots den Super Bowl gewinnen. Foto: Anthony Nesmith

Foxborough (dpa) - Sebastian Vollmer hofft, dass der Skandal um die Spielbälle die Vorbereitungen seines Teams auf den Super Bowl am 1. Februar gegen Meister Seattle Seahawks nicht beeinflussen wird.

«Wir versuchen, uns weiterhin zu konzentrieren, hoffentlich belastet uns das nicht zu sehr», sagte der Right Tackle der New England Patriots in einer Telefonkonferenz mit deutschen Medien. Bei New Englands 45:7-Halbfinalsieg gegen die Indianapolis Colts hatten elf der zwölf Patriots-Bälle zu wenig Luft. Die National Football League NFL untersucht den Fall. «Ich habe keine Ahnung, weiß genauso viel, wie ihr. Ich fass' den Ball ja nicht an», betonte Vollmer.

Nachdem der 30-Jährige aus Kaarst 2012 das Endspiel gegen die New York Giants verlor, steht er in Glendale/Arizona zum zweiten Mal im Super Bowl. «Noch kribbelt's nicht. Aber ich schätze mal, wenn wir ab Montag in Arizona sind, wird sich das ändern», sagte Vollmer. Einen Favoriten sieht der Rheinländer nicht, hält beide Teams für sehr ausgeglichen.

Vollmer könnte der erste deutsche Super-Bowl-Champion werden, dies ist für ihn jedoch sekundär. «Ich will, wie jeder andere im Team, einfach nur gewinnen. Mit der Nationalität hat das nichts zu tun.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer