Kansas City (dpa) - Die Pittsburgh Steelers und die Green Bay Packers komplettieren das Playoff-Halbfinale der National Football League.

Die Steelers setzten sich mit 18:16 bei den Kansas City Chiefs durch und treten im Kampf um den Super Bowl bei den New England Patriots an. Die Packers siegten in ihrem Viertelfinale bei den Dallas Cowboys knapp mit 34:31 und spielen bei den Atlanta Falcons um den Finaleinzug. Beide Matches finden am kommenden Sonntag (Ortszeit) statt.

Mann des Abends beim 18:16-Erfolg der Steelers war Kicker Chris Boswell, der mit sechs Field Goals alle Punkte für Pittsburgh erzielte und für einen neuen NFL-Playoff-Rekord sorgte. In einer packenden Schlussphase drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, doch das Team um Quarterback Ben Roethlisberger brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Die Packers siegten bei den Cowboys dank eines Field Goals von Kicker Mason Crosby aus 51 Yards (knapp 46 Meter) Sekunden vor Schluss. Durch zwei Touchdown-Pässe des erneut starken Green-Bay-Quarterbacks Aaron Rodgers hatten die Gäste nach drei Vierteln eigentlich sicher mit 28:13 geführt. Doch Dallas-Passgeber Dak Prescott (drei Touchdown-Pässe) sorgte für die Wende. Am Ende war es doch zu wenig: In den spannenden Schlusssekunden kam dann die große Stunde von Packers-Kicker Crosby.

Bereits am Vortag waren die New England Patriots (34:16 gegen die Houston Texans) und die Atlanta Falcons (36:20 gegen die Seattle Seahawks) ungefährdet in die Runde der letzten Vier eingezogen. Der 51. Super Bowl findet am 5. Februar in Houston/Texas statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer