Tackle
New Englands Devin McCourty (l) im Duell mit Johnny Knox von den Chicago Bears.

New Englands Devin McCourty (l) im Duell mit Johnny Knox von den Chicago Bears.

dpa

New Englands Devin McCourty (l) im Duell mit Johnny Knox von den Chicago Bears.

Chicago (dpa) - Die New England Patrios haben sich schon drei Spieltage vor Abschluss der NFL-Vorrunde für die Playoffs der amerikanischen Football-Liga qualifiziert. Bei den Chicago Bears gewann das Team mit dem deutschen Profi Sebastian Vollmer überraschend klar mit 36:7.

Die Gäste ließen sich vom Schneetreiben im Chicagoer Soldier-Field nicht beirren und und lagen bereits zur Pause mit 33:0 vorn. Mit jeweils 11:2-Siegen weisen das Team aus Boston und die Atlanta Falcons die besten NFL- Bilanzen auf.

Die am Sonntag abgesagte und auf Montag verschobene Partie zwischen den Minnesota Vikings und den New York Giants wurde nach Detroit verlegt. Das Spiel konnte nicht wie vorgesehen im Metrodome von Minneapolis ausgetragen werden. Ein rund neun Meter langes Teilstück des aufblasbaren Fiberglasdaches war in der Nacht zuvor aufgrund eines heftigen Schneesturms gerissen und dadurch Schnee auf das Spielfeld gefallen. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Es war der insgesamt vierte Defekt der Dachkonstruktion in der knapp 30-jährigen Arena-Geschichte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer