Der Einsatz von Sebastian Vollmer (r) ist noch unklar. Foto: CJ Gunther
Der Einsatz von Sebastian Vollmer (r) ist noch unklar. Foto: CJ Gunther

Der Einsatz von Sebastian Vollmer (r) ist noch unklar. Foto: CJ Gunther

dpa

Der Einsatz von Sebastian Vollmer (r) ist noch unklar. Foto: CJ Gunther

Boston (dpa) - Die New England Patriots gehen als Favorit in ihr Playoff-Viertelfinal-Heimspiel der National Football League NFL am Samstagabend gegen die Denver Broncos.

Das Team aus Boston mit dem deutschen Right Tackle Sebastian Vollmer konnte das Vorrunden-Duell am 18. Dezember in Denver klar mit 41:23 für sich entscheiden und vor einer Woche in der ersten Playoff-Runde dank eines Freiloses Kräfte sparen.

Die Mannschaft aus Colorado sorgte indes durch ein 29:23 nach Verlängerung gegen Vizemeister Pittsburgh Steelers für die Überraschung des Wild-Card-Wochenendes. «Die Broncos sind eine von acht noch verbliebenen Mannschaften, deshalb dürfen wir Denver nicht unterschätzen. Jetzt heißt es gewinnen oder nach Hause gehen», sagte Vollmer. Der 27-Jährige war nach einem Fußbruch und fast siebenwöchiger Verletzungspause wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ob er bereits zum Einsatz kommt, ist noch unklar.

Denver stand zuletzt vor sechs Jahren im Viertelfinale, gewann damals gegen die Patriots daheim mit 27:13. New England wartet seit 2008 auf den ersten Playoff-Sieg. Der dreimalige Meister um Quarterback-Star Tom Brady verlor sowohl 2009 gegen die Baltimore Ravens als auch im Vorjahr gegen die New York Jets.

Bei einem Sieg hätte New England auch im Halbfinale Heimrecht. Der Gegner wird zwischen den Baltimore Ravens und den Houston Texans ermittelt. Zudem empfängt Meister Green Bay Packers die New York Giants und die San Francisco 49ers haben die New Orleans Saints zu Gast. Der Super Bowl findet am 5. Februar in Indianapolis statt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer