Patriots-Quarterback Tom Brady ist weiterhin stolz auf sein Team. Foto: Larry W. Smith
Patriots-Quarterback Tom Brady ist weiterhin stolz auf sein Team. Foto: Larry W. Smith

Patriots-Quarterback Tom Brady ist weiterhin stolz auf sein Team. Foto: Larry W. Smith

dpa

Patriots-Quarterback Tom Brady ist weiterhin stolz auf sein Team. Foto: Larry W. Smith

Salem (dpa) - Quarterback Tom Brady vom Super-Bowl-Champion New England Patriots hat die Leistung seines Teams in der vergangenen Saison nach dem belastenden Untersuchungsbericht um zu schwach aufgepumpte Bälle verteidigt.

«Absolut nicht», antwortete er auf die Frage, ob die Verwendung nicht regelkonform aufgepumpter Bälle im Halbfinale gegen die Indianapolis Colts den späteren Sieg im Endspiel der nordamerikanischen Football-Liga NFL gegen die Seattle Seahawks schmälere. «Wir verdienen alles, was wir als Team erreicht und bekommen haben, und ich bin stolz darauf», sagte der 37-Jährige.

Den 243-seitigen belastenden Untersuchungsbericht im Auftrag der NFL wollte Brady bei seinem ersten Auftritt nach der Veröffentlichung am Donnerstagabend in der Salem State University nicht kommentieren: «Es ist erst 30 Stunden her. Ich hatte nicht viel Zeit, um es zu verdauen.»

In dem Report wird dem Patriots-Star vorgeworfen, er habe von der vorsätzlichen Maßnahme einiger Patriots-Mitarbeiter, Luft aus den Bällen zu lassen, «mindestens allgemein Kenntnis» gehabt. Es wird noch geprüft, welche Maßnahmen auf den Untersuchungsbericht folgen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer