Rekord
Christina Schütze sorgte für das schnellste deutsche Tor in der Trophy-Geschichte. Foto: Roland Weihrauch

Christina Schütze sorgte für das schnellste deutsche Tor in der Trophy-Geschichte. Foto: Roland Weihrauch

dpa

Christina Schütze sorgte für das schnellste deutsche Tor in der Trophy-Geschichte. Foto: Roland Weihrauch

Rosario (dpa) - Die deutschen Hockey-Damen sind mit einem Sieg in die Champions Trophy im argentinischen Rosario gestartet. Der Weltranglisten-Dritte gewann sein Auftaktspiel mit 4:2 (3:2) gegen Südkorea.

Christina Schütze hatte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) bereits in der 2. Minute in Führung gebracht und damit für das schnellste deutsche Tor in der Trophy-Geschichte gesorgt.

Zwei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr ließen die konterstarken Südkoreanerinnen nach Treffern von Eun-Bi Cheon (5.) und Jong-Hee Kim (12.) jedoch zunächst in Führung gehen. Bei 32 Grad Celsius glich die Trophy-Debütantin Anke Brockmann (17.) per Strafecke aus. Kurz vor der Pause erzielte die Hamburgerin Celine Wilde im WM-Stadion von 2010 das 3:2 (34.).

Nach Wiederanpfiff besorgte die zweite Debütantin im deutschen Team, Lisa Hahn (36.), das 4:2 mit einem Rückhandschuss. Der Weltrangliste-Achte aus Südkorea drängte nun auf den Anschluss, doch die deutsche Abwehr um Torhüterin Yvonne Frank stand sicher. In der Nacht zum Montag trifft Deutschland auf den Weltmeister und Gastgeber Argentinien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer