Christian Süß muss sich erneut am Knie operieren lassen. Foto: Carmen Jaspersen
Christian Süß muss sich erneut am Knie operieren lassen. Foto: Carmen Jaspersen

Christian Süß muss sich erneut am Knie operieren lassen. Foto: Carmen Jaspersen

dpa

Christian Süß muss sich erneut am Knie operieren lassen. Foto: Carmen Jaspersen

Düsseldorf (dpa) - Tischtennis-Nationalspieler Christian Süß von Borussia Düsseldorf muss erneut am rechten Knie operiert werden. Er fällt für rund sechs Monate aus und kann damit an der WM im Mai in Paris nicht teilnehmen.

Dem 27-Jährigen war bereits im Juni 2011 ein abgebrochener Knorpel im rechten Knie entfernt worden. «Die Schmerzen waren nie ganz weg und nahmen zuletzt wieder enorm zu. Daher habe ich mich nochmals untersuchen lassen. Dabei wurde festgestellt, dass eine erneute OP unumgänglich ist», teilte Süß auf der Düsseldorfer Homepage mit.

Für den Club von Top-Star Timo Boll ist der Ausfall von Süß ein Rückschlag im Kampf um die Titel in der Champions League und in der nationalen Meisterschaft. «Die Diagnose ist ganz, ganz bitter für Christian persönlich, aber auch für uns als Verein. Ohne ihn sinken unsere Chancen, diese Saison noch einen Titel zu gewinnen, erheblich», kommentierte Manager Andreas Preuß.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer