Ian Thorpe schwimmt seiner Form hinterher. Foto: Kimimasa Mayama
Ian Thorpe schwimmt seiner Form hinterher. Foto: Kimimasa Mayama

Ian Thorpe schwimmt seiner Form hinterher. Foto: Kimimasa Mayama

dpa

Ian Thorpe schwimmt seiner Form hinterher. Foto: Kimimasa Mayama

Melbourne (dpa) - Der fünffache Schwimm-Olympiasieger Ian Thorpe ist weiter auf Formsuche. Bei seinem ersten Rennen in Australien seit rund sechs Jahren konnte sich der 29-Jährige über die 100 Meter Freistil nicht für das Finale qualifizieren.

Mit einer Zeit von 51,05 Sekunden kam der australische Schwimm-Star bei einem Meeting in Melbourne nur auf den 13. Rang. Sein Landsmann Matt Targett war in 48,86 Sekunden klar schneller als Thorpe.

Bis zu seinem großen Ziel, der Teilnahme an den Olympischen Spielen in London, hat Thorpe noch viel Arbeit vor sich. Der elffache Weltmeister hatte im Frühjahr 2011 seine Rückkehr in den internationalen Schwimmsport angekündigt, im vergangenen November hatte er beim Kurzbahn-Weltcup in Singapur sein Comeback gegeben.

Schon damals musste Thorpe erkennen, dass er noch deutlich langsamer als die Weltspitze ist. Der «Thorpedo» hatte im November 2006 seine Karriere beendet, ehe er knapp fünf Jahre später den überraschenden Rücktritt vom Rücktritt verkündete.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer