Williams-Duo
Venus (l) und Serena Williams wollen wieder im Fed Cup für die USA antreten. Foto: Matteo Bazzi

Venus (l) und Serena Williams wollen wieder im Fed Cup für die USA antreten. Foto: Matteo Bazzi

dpa

Venus (l) und Serena Williams wollen wieder im Fed Cup für die USA antreten. Foto: Matteo Bazzi

Melbourne (dpa) - Mit den beiden Schwestern Serena und Venus Williams nehmen die Tennis-Damen der USA im Fed Cup das Ziel Wiederaufstieg in Angriff. Die beiden Routiniers stehen im Aufgebot für die Partie der Weltgruppe II gegen Weißrussland am 4. und 5. Februar.

Teamchefin Mary Joe Fernandez nominierte zudem Christina McHale und Liezel Huber. Die USA hatten im vergangenen Jahr das Relegationsspiel gegen Deutschland verloren und waren damit erstmals aus der Weltgruppe abgestiegen.

Serena Williams, die bei den Australian Open im Achtelfinale ausgeschieden war, hatte zuletzt 2007 für die USA im Mannschaftswettbewerb gespielt. Ihre ältere Schwester Venus sagte ihre Teilnahme am ersten Grand-Slam-Turnier der Saison in Melbourne wegen einer Immunkrankheit ab. Die 31-Jährige hatte letztmals bei den US Open im September 2011 ein offizielles Match bestritten.

Nach Auskunft von Fernandez fühlt sie sich inzwischen aber deutlich besser. Die beiden Williams-Schwestern wollen mit ihrer Fed-Cup-Teilnahme auch ihre Chancen auf eine Olympia-Teilnahme wahren. Dafür ist ein Mitwirken im Team Pflicht. Das weißrussische Team wird von der Weltranglisten-Dritten Victoria Asarenka angeführt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer