Führungsspieler
Kei Nishikori führte Japan in die nächste Runde. Foto: Kimimasa Mayama

Kei Nishikori führte Japan in die nächste Runde. Foto: Kimimasa Mayama

dpa

Kei Nishikori führte Japan in die nächste Runde. Foto: Kimimasa Mayama

Berlin (dpa) - Nach Viertelfinal-Debütant Japan hat auch Titelverteidiger Tschechien die Runde der besten Acht im Davis Cup erreicht. Der Vorjahressieger setzte sich gegen die niederländischen Tennis-Herren in Ostrau mit 3:2 durch.

Für den entscheidenden dritten Punkt sorgte am Sonntag Australian-Open-Halbfinalist Tomas Berdych durch einen 6:1, 6:4, 6:3-Erfolg gegen Thiemo de Bakker. Im Viertelfinale vom 4. bis 6. April trifft Tschechien nun auf Japan.

Das Team um Kei Nishikori setzte sich gegen Kanada mit 4:1 durch und steht zum ersten Mal im Viertelfinale. Die Entscheidung gelang Nishikori, dessen Gegner Frank Dancevic beim Stand von 2:6, 0:1 aus Sicht des Kanadiers verletzt aufgeben musste. Die Kanadier traten ohne ihren verletzten Spitzenspieler Milos Raonic an.

Neben dem Duell zwischen Frankreich und Deutschland kommt es Anfang April zu den Partien zwischen Kasachstan und der Schweiz sowie zwischen dem Gewinner der Partie USA gegen Großbritannien und dem Sieger aus der Begegnung Italien gegen Argentinien.

Frankreich setzte sich gegen Australien in La Roche-sur-Yon klar mit 5:0 durch. Kasachstan bezwang Belgien in Astana 3:2. Die Schweizer mit Melbourne-Sieger Stanislas Wawrinka und dem früheren Weltranglisten-Ersten Roger Federer gewannen in Serbien.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer