Taylor Fritz (l) aus den USA unterlag erst im Finale in Memphis dem Japaner Kei Nishikori. Foto: Tannen Maury
Taylor Fritz (l) aus den USA unterlag erst im Finale in Memphis dem Japaner Kei Nishikori. Foto: Tannen Maury

Taylor Fritz (l) aus den USA unterlag erst im Finale in Memphis dem Japaner Kei Nishikori. Foto: Tannen Maury

dpa

Taylor Fritz (l) aus den USA unterlag erst im Finale in Memphis dem Japaner Kei Nishikori. Foto: Tannen Maury

Memphis (dpa) - Der Siegeszug des 18 Jahre alten Amerikaners Taylor Fritz beim ATP-Turnier in Memphis ist erst im Finale gestoppt worden. Der Teenager unterlag im Endspiel Kei Nishikori mit 6:4, 6:4.

Der Japaner gewann die Veranstaltung bereits zum vierten Mal nacheinander. Das sei großartig, meinte Nishikori: «Ich habe versucht, darüber in der Woche nicht allzu viel nachzudenken.»

Vor dem Asiaten gelang es nur den Tennis-Granden Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic, vier Mal nacheinander eine Veranstaltung auf der ATP-Tour zu gewinnen.

Für Fritz war die Final-Niederlage verkraftbar. Der als Nummer 145 der Weltrangliste angetretene Amerikaner spielte erst zum dritten Mal in seiner jungen Karriere in einem ATP-Hauptfeld mit und stand erstmals in einem Endspiel. «Ich habe definitiv nicht erwartet, so schnell auch in ein Finale zu kommen», meinte er. Er habe eine großartige Woche erlebt, und «ich muss glücklich sein mit dem Resultat».

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer