Finalist
Jerzy Janowicz holte den entscheidenden Punkt für die Polen. Foto: Tony Mcdonough

Jerzy Janowicz holte den entscheidenden Punkt für die Polen. Foto: Tony Mcdonough

dpa

Jerzy Janowicz holte den entscheidenden Punkt für die Polen. Foto: Tony Mcdonough

Perth (dpa) - Das polnische Tennis-Team ist den USA beim Hopman Cup in Perth ins Endspiel gefolgt. Jerzy Janowicz holte im letzten Gruppenspiel gegen Frankreich mit seinem 6:4, 7:6 (8:6) gegen Benoit Paire den Sieg, der den Polen noch zum Finaleinzug fehlte.

Zuvor hatte Agnieszka Radwanska ihr Einzel gegen Alize Cornet in einem Marathonmatch mit 4:6, 6:2, 5:7 verloren. Die Französin widmete ihren Erfolg danach den Opfern des Anschlags auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» in Paris. «Zwölf Tote und all diese Gewalt, nicht nur in Frankreich und Paris, es berührt die ganze Welt und die ganze Menschheit und wir müssen wirklich dagegen aufstehen», sagte Cornet.

Auf ihrer Schlägertasche hatte die 24-Jährige einen Zettel mit der Aufschrift «Je suis Charlie» angebracht. «Jedes Mal wenn ich zu meinem Stuhl ging, habe ich den Zettel gesehen und er hat mich an die schrecklichen Geschehnisse erinnert», sagte Cornet.

Die Polen treffen im Endspiel an diesem Samstag auf das US-Duo Serena Williams und John Isner. Gegen Frankreich wurde im bedeutungslosen Mixed nur noch ein Satz ausgespielt, den Radwanska und Janowicz mit 6:4 für sich entschieden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer