Andrea Petkovic quält sich für ihr Comeback. Foto: Larry W. Smith
Andrea Petkovic quält sich für ihr Comeback. Foto: Larry W. Smith

Andrea Petkovic quält sich für ihr Comeback. Foto: Larry W. Smith

dpa

Andrea Petkovic quält sich für ihr Comeback. Foto: Larry W. Smith

Berlin (dpa) - Tennisspielerin Andrea Petkovic will nach ihrer Meniskusoperation spätestens im März wieder auf die WTA-Tour zurückkehren.

«Ich hoffe auf Grund meiner guten Fortschritte auf einen Start in Indian Wells oder Miami», sagte sie in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Tennis Bundes. Wenn sie früher wieder fit sei, werde sie vielleicht vorher noch ein kleineres Turnier spielen, kündigte die 25-Jährige aus Darmstadt an.

Die Veranstaltung in Indian Wells beginnt Anfang März, das Turnier in Miami startet zwei Wochen später. Derzeit ist Petkovic noch in der Rehabilitation.

Sie hatte sich Ende Dezember beim Hopman Cup in Perth einen Meniskusriss zugezogen und war Anfang Januar operiert worden. Durch ihre Verletzung fehlt sie den deutschen Damen auch in der Fed-Cup-Partie in Frankreich vom 8. bis 10. Februar. «Ich bin überzeugt, dass die Mädels das schaffen. Wenn alle fit sind, dann sind wir stark genug», meinte Petkovic.

Schon im vergangenen Jahr hatte die frühere Weltranglisten-Neunte insgesamt für acht Monate aussetzen müssen. Zunächst hatte sie einen Ermüdungsbruch erlitten, später dann einen doppelten Bänderriss.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer