Andrea Petkovic hat ihr Erstrundenmatch in Brisbane gewonnen. Foto: Marijan Murat
Andrea Petkovic hat ihr Erstrundenmatch in Brisbane gewonnen. Foto: Marijan Murat

Andrea Petkovic hat ihr Erstrundenmatch in Brisbane gewonnen. Foto: Marijan Murat

dpa

Andrea Petkovic hat ihr Erstrundenmatch in Brisbane gewonnen. Foto: Marijan Murat

Brisbane (dpa) - Die deutschen Fed-Cup-Spielerinnen Andrea Petkovic und Sabine Lisicki sind erfolgreich ins neue Tennis-Jahr gestartet.

Die Weltranglisten-Zehnte Petkovic gewann ihr Erstrundenspiel im australischen Brisbane gegen Shahar Peer aus Israel mit 7:6 (7:2), 1:6, 6:3. Nächste Gegnerin der Darmstädterin bei dem mit 655 000 Dollar dotierten Hartplatzturnier ist die Tschechin Barbora Zahlavova Strycova.

Lisicki setzte sich im neuseeländischen Auckland gegen Virginie Razzano aus Frankreich mit 6:4, 6:4 durch. Die top-gesetzte Berlinerin trifft nun auf Mona Barthel. Die 21-Jährige aus Neumünster machte durch das 7:6 (7:5), 6:1 über die Australierin Jelena Dokic das deutsche Zweitrundenduell perfekt.

Im Vorjahr hatte Petkovic bei dem Turnier in Brisbane das Finale erreicht und damit den Grundstein für ihr bislang bestes Tennis-Jahr gelegt. Gegen Peer musste sie 2:17 Minuten rackern und sich medizinisch behandeln lassen, ehe der Start in die neue Saison geglückt war. «Ich hatte einige Probleme mit meiner Wirbelsäule, da war eine Blockade», berichtete Petkovic. Sie habe sechs Schmerzmittel genommen und dann sei es okay gewesen.

Hatte die deutsche Nummer 1 im Vorjahr ihre Erfolge zumeist mit dem «Petko-Dance» zelebriert, so erfreute sie ihre Fans in Brisbane mit einer neuen Show-Einlage. Nach dem Matchball deutete sie im Stile einer Basketball-Spielerin einen unsichtbaren Wurf an. «Ich bin froh, durchgekommen zu sein», bilanzierte Petkovic ihren Debüterfolg 2012.

Ebenfalls weiter dabei ist die Amerikanerin Serena Williams. In ihrer ersten Partie seit dem verlorenen US-Open-Finale im vergangenen September setzte sich die frühere Weltranglisten-Erste gegen Chanelle Scheepers aus Südafrika mit 6:2, 6:3 durch.

Für Florian Mayer begann die neue Saison dagegen mit einer Enttäuschung. Der an Nummer vier gesetzte Bayreuther musste beim mit 434 250 Dollar dotierten Herren-Turnier in Brisbane sein Erstrunden-Match gegen den Usbeken Denis Istomin beim Stand von 6:7 (5:7), 3:2 wegen einer Verletzung an der rechten Leiste aufgeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer