Power
Andrea Petkovic freut sich über ihren Final-Einzug in Brasbane.

Andrea Petkovic freut sich über ihren Final-Einzug in Brasbane.

dpa

Andrea Petkovic freut sich über ihren Final-Einzug in Brasbane.

Brisbane (dpa) - Andrea Petkovic ist nur noch einen Schritt vom zweiten Turniersieg ihrer Karriere entfernt. Deutschlands derzeit beste Tennisspielerin gewann beim WTA-Turnier in Brisbane ihr Halbfinale gegen die an Nummer vier gesetzte Französin Marion Bartoli mit 6:4, 6:2.

Im Endspiel trifft Petkovic auf die Tschechin Petra Kvitova. Ihr bislang einziges Turnier gewann die Darmstädterin 2009 in Bad Gastein. Nach ihrem eindrucksvollen Erfolg tanzte Petkovic wie von den Zuschauern gefordert wieder ihren Petko-Dance auf dem Platz. Zuvor hatte die 23 Jahre alte Darmstädterin der früheren Wimbledon-Finalistin Bartoli mit druckvollem Tennis den Schneid abgekauft. Zwar musste die Weltranglisten-32. ein frühes Break hinnehmen, ließ sich davon aber nicht beirren. «Ich bin ein bisschen wie ein Diesel, ich brauche meine Zeit, bis ich ins Match finde», sagte Petkovic.

Nach gewonnenem ersten Satz ließ die Hessin Bartoli, gegen die sie das bislang einzige Duell 2007 bei den French Open verloren hatte, keine Chance und zog nach 77 Minuten ins Endspiel ein. «Morgen geht es gegen eine Linkshänderin, was neu sein wird, und ich weiß, dass Petra Kvitova eine sehr starke Spielerin ist. Ich werde mich erneut optimal vorbereiten und mein Bestes geben, um meinen zweiten Titel zu holen», sagte Petkovic. Nach bislang vier Vergleichen steht es 2:2 gegen Kvitova, vor elf Monaten gab es beim Fed Cup in Brünn eine Niederlage, nach der Petkovic bittere Tränen vergoss.

Für Julia Görges war beim WTA-Turnier in Auckland dagegen im Halbfinale Endstation. Die 22-Jährige verlor gegen die Ungarin Greta Arn mit 6:7 (3:7), 3:6 und vergab dabei im ersten Durchgang drei Satzbälle. «Ich hatte einen schlechten Tag. Greta hat zu solide gespielt und verdient gewonnen», meinte die Bad Oldesloerin nach der Partie gegen Arn, die bis 2007 noch für Deutschland im Fed Cup gespielt hatte.

Jeweils im Viertelfinale kam das Aus für Florian Mayer und Björn Phau. Mayer verlor beim ATP-Turnier in Brisbane gegen den Tschechen Radek Stepanek klar mit 3:6, 3:6. Phau war im indischen Chennai gegen den Belgier Xavier Malisse beim 0:6 und 2:6 chancenlos.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer