Bestätigt
Daniel Köllerer darf nicht mehr bei Turnieren antreten. Foto: Dominc Favre

Daniel Köllerer darf nicht mehr bei Turnieren antreten. Foto: Dominc Favre

dpa

Daniel Köllerer darf nicht mehr bei Turnieren antreten. Foto: Dominc Favre

Lausanne (dpa) - Der österreichische Tennisprofi Daniel Köllerer bleibt wegen versuchter Spielmanipulationen lebenslang gesperrt.

Das entschied der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne und bestätigte damit eine Entscheidung der Antikorruptionsbehörde des Internationalen Tennisverbands (ITF) vom vergangenen Jahr. Der heute 28-Jährige soll 2009 beim Wiener Stadthallenturnier und 2010 in Wimbledon mehrere Tennisspiele manipuliert haben. Köllerer hatte die Vorwürfe bestritten.

Die Ermittlungen gegen Köllerer hatten eineinhalb Jahre gedauert. Er darf laut Urteil nie wieder an der ATP-Tour oder an einem vom ITF veranstalteten Turnier teilnehmen. Eine verhängte Geldstrafe von 100 000 Dollar hat der Sportgerichtshof aufgehoben, weil Köllerer von den Manipulationen nicht finanziell profitiert haben soll.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer