Dustin Brown war gegen David Ferrer chancenlos. Foto: Mohamed Farag
Dustin Brown war gegen David Ferrer chancenlos. Foto: Mohamed Farag

Dustin Brown war gegen David Ferrer chancenlos. Foto: Mohamed Farag

dpa

Dustin Brown war gegen David Ferrer chancenlos. Foto: Mohamed Farag

Doha (dpa) - Tennisprofi Dustin Brown hat beim Turnier in Doha den Sprung ins Halbfinale klar verpasst. Der 30-Jährige aus Winsen/Aller verlor gegen den an Nummer vier gesetzten Spanier David Ferrer mit 2:6, 2:6 und war dabei völlig chancenlos.

Damit sind bei der mit 1,221 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung alle deutschen Spieler ausgeschieden. Zuvor war bereits unter anderem die deutsche Nummer eins Philipp Kohlschreiber in der ersten Runde gescheitert.

Ausgeschieden ist auch der serbische Weltranglistenerste Novak Djokovic, der gegen den Aufschlagkönig Ivo Karlovic 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 4:6 verlor. Der Kroate punktete 21-mal direkt mit dem Service, womit er in seiner Karriere auf 9062 Asse kommt. In dieser Woche hatte er als dritter Spieler nach Goran Ivanisevic (10 183) und Andy Roddick (9074) die Marke von 9000 Assen überschritten.

Beim ATP-Turnier im indischen Chennai kam für Peter Gojowczyk im Achtelfinale das Aus. Der Davis-Cup-Profi aus München unterlag bei dem mit 458 400 Dollar dotierten Event dem Spanier Roberto Bautista Agut mit 3:6, 2:6. Bei der Veranstaltung in Brisbane erreichte Roger Federer nur mit sehr viel Mühe das Viertelfinale. Der Schweizer benötigte bei seinem ersten Match in diesem Jahr 2:01 Stunden, um den Australier John Millman 4:6, 6:4, 6:3 niederzuringen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer