Empfang
Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki ist in Berlin eingetroffen und wird von Journalisten umringt. Foto: Maurizio Gambarini

Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki ist in Berlin eingetroffen und wird von Journalisten umringt. Foto: Maurizio Gambarini

dpa

Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki ist in Berlin eingetroffen und wird von Journalisten umringt. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin (dpa) - Die Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki ist am Sonntagnachmittag bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen Berlin-Tegel von rund drei Dutzend Fans stürmisch begrüßt worden.

Sie feierten die 23-Jährige mit «Sabine, Sabine»-Rufen und spendeten Beifall. «Natürlich war ich enttäuscht, das gehört dazu. Aber ich hatte zwei echt tolle Wochen und kann auch ein bisschen stolz auf mich sein», sagte sie am Flughafen-Gate und winkte ihren Anhängern zu. «Es war ein Super-Turnier, ich habe mir nichts vorzuwerfen», sagte sie in die Mikrofone mehrerer Fernseh-Teams, die sie in Tegel erwartet hatten.

Auch die Führung ihres Heimatvereins LTTC Rot-Weiß Berlin ließ es sich nicht nehmen, die erfolgreiche Tennisspielerin in ihrer Heimat zu begrüßen. Zum Empfangskomitee gehörten unter anderen LTTC-Präsident Werner Ellerkmann und Sportdirektor Markus Zoecke.

Tags zuvor hatte Sabine Lisicki ihr erstes Finale in Wimbledon mit 1:6, 4:6 gegen die Französin Marion Bartoli verloren, aber viele Sympathien der deutschen Tennis-Fans gewonnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer