Sabine Lisicki
Sabine Lisicki ist in Melbourne überraschend in der zweiten Runde ausgeschieden. Foto: Joe Castro

Sabine Lisicki ist in Melbourne überraschend in der zweiten Runde ausgeschieden. Foto: Joe Castro

dpa

Sabine Lisicki ist in Melbourne überraschend in der zweiten Runde ausgeschieden. Foto: Joe Castro

Melbourne (dpa) - Trotz ihres vorzeitigen Ausscheidens bei den Australian Open bleibt Wimbledonfinalistin Sabine Lisicki für das deutsche Fed-Cup-Team gesetzt.

«Angelique Kerber und Sabine Lisicki werden auf jeden Fall dabei sein», sagte Teamchefin Barbara Rittner in Melbourne. Die deutschen Tennis-Damen treffen am zweiten Februar-Wochenende in Bratislava auf die Slowakei. «Über den Rest mache ich mir noch ein paar Gedanken», sagte Rittner.

Neben Kerber und Lisicki kommen für eine Nominierung Julia Görges, Andrea Petkovic, Annika Beck, Mona Barthel und Doppel-Spezialistin Anna-Lena Grönefeld infrage. Bis auf Kerber und Barthel sind in Melbourne allerdings bereits alle deutschen Spielerinnen ausgeschieden. Vor allem die Zweitrunden-Niederlage von Lisicki gegen die Rumänin Monica Niculescu war auch für Rittner eine Enttäuschung.

«Sabine bekommt es leider noch nicht hin, über einen längeren Zeitraum konstant fit zu bleiben», sagte Rittner. Auch im Vorfeld der Australian Open hatte sich die Berlinerin wieder den Magen verdorben. Die Niederlage am Mittwoch hatte sie auf die Hitze zurückgeführt. Rittner hofft nun, dass Lisicki dauerhaft mit Martina Hingis zusammenarbeitet. «Das würde sie sicher weiterbringen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer