Überzeugend
Philipp Kohlschreiber profitierte von einer Fußverletzung seines Gegners. Foto: Ahmad Yusni

Philipp Kohlschreiber profitierte von einer Fußverletzung seines Gegners. Foto: Ahmad Yusni

dpa

Philipp Kohlschreiber profitierte von einer Fußverletzung seines Gegners. Foto: Ahmad Yusni

Melbourne (dpa) - Philipp Kohlschreiber hat bei den Australian Open als erster deutscher Tennisprofi die dritte Runde erreicht. Der Augsburger profitierte von einer Fußverletzung seines Gegners Pere Riba

Der Spanier musste beim Stand von 6:0, 4:0 aus Sicht von Kohlschreiber nach 50 Minuten aufgeben. Kohlschreiber ließ der Nummer 88 der Welt aber schon vor dessen Verletzung keine Chance und überzeugte erneut mit variablem und druckvollem Spiel und nahm seinem Gegner schnell zweimal den Aufschlag ab.

«Natürlich möchte man nie auf diese Art und Weise gewinnen. Trotzdem bin ich sehr glücklich, wieder einmal in der dritten Runde zu sein», sagte Kohlschreiber, der im vergangenen Jahr bei allen vier Grand-Slam-Turnieren nur ein einziges Match gewonnen hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer