Weiter
Jan-Lennard Struff profitierte von der Aufgabe Philipp Kohlschreibers. Foto: Daniel Maurer

Jan-Lennard Struff profitierte von der Aufgabe Philipp Kohlschreibers. Foto: Daniel Maurer

dpa

Jan-Lennard Struff profitierte von der Aufgabe Philipp Kohlschreibers. Foto: Daniel Maurer

Metz (dpa) - Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat zum dritten Mal in seiner Karriere das Halbfinale eines ATP-Turniers erreicht.

Der 24-Jährige aus Warstein setzte sich bei der Hartplatz-Veranstaltung in Metz gegen Philipp Kohlschreiber durch, weil der an Nummer drei gesetzte Augsburger im ersten Satz beim Stand von 0:5 aufgab. Struff trifft in der Vorschlussrunde des mit 485 760 Euro dotierten Turniers auf den Belgier David Goffin, der im Viertelfinale überraschend mit 1:6, 7:6 (7:5), 7:5 gegen den topgesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga gewann.

Vor seinem Auftritt in Metz war Struff in diesem Jahr schon in Marseille und München ins Halbfinale eines World-Tour-Turniers eingezogen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer