Auckland (dpa) - Philipp Kohlschreiber steht beim Tennis-Turnier in Auckland im Endspiel. Der 29 Jahre alte Tennisprofi aus Augsburg bezwang am Freitag im Halbfinale der mit 433 400 Dollar dotierten ATP-Veranstaltung den Amerikaner Sam Querrey mit 6:4, 7:6 (7:2).

Kohlschreiber greift damit am Samstag nach dem fünften Turniersieg seiner Karriere. «Am Anfang einer Saison ist es das Beste, was einem passieren kann, dass man nach einer langen Vorbereitung gleich Erfolge bei Turnieren hat», sagte Kohlschreiber nach seinem Sieg in 71 Minuten.

Drei Tage vor Beginn der Australian Open in Melbourne an diesem Montag, bei denen er zunächst auf den Belgier Steve Darcis treffen wird, zeigte sich Kohlschreiber in guter Verfassung. Im zweiten Satz bewies der Davis-Cup-Profi zudem Nervenstärke, als er einen Satzball des Amerikaners abwehren konnte. «Es ist toll, hier zu sein. Ich liebe die Bedingungen», sagte Kohlschreiber, 2008 Sieger der Heineken Open.

Die Nummer 19 der Welt servierte insgesamt zehn Asse und ließ Querrey im Tiebreak des zweiten Satzes keine Chance. «Ich habe mich bislang in jedem Spiel gesteigert. Ich hoffe, das gelingt mir auch im Finale», meinte Kohlschreiber.

Im Endspiel trifft die deutsche Nummer eins auf den Spanier David Ferrer, der Gael Monfils aus Frankreich beim 6:1, 6:2 keine Chance ließ. Für Ferrer war es der erste Sieg im vierten Vergleich mit dem Franzosen. Monfils hatte im Viertelfinale Tommy Haas ausgeschaltet. Ferrer hat die Australian-Open-Generalprobe in Neuseeland bereits dreimal gewonnen, zuletzt im vergangenen Jahr.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer