Ausgeschieden
War ihrer Gegnerin im Viertelfinale überraschend deutlich unterlegen: Angelique Kerber. Foto: Kamran Jebreili/AP

War ihrer Gegnerin im Viertelfinale überraschend deutlich unterlegen: Angelique Kerber. Foto: Kamran Jebreili/AP

dpa

War ihrer Gegnerin im Viertelfinale überraschend deutlich unterlegen: Angelique Kerber. Foto: Kamran Jebreili/AP

Indian Wells (dpa) - Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber hat beim WTA-Turnier in Indian Wells das Achtelfinale erreicht.

Die 30 Jahre alte Kielerin siegte gegen die Russin Jelena Wesnina 7:5, 6:2 und trifft nun auf die Französin Caroline Garcia, die gegen Daria Gavrilova (Australien) mit 7:5, 6:4 gewann.

Im Gegensatz zu Kerber musste sich Julia Görges in der dritten Runde des Turniers verabschieden. Die Weltranglisten-Zwölfte aus Bad Oldesloe verlor in 1:16 Stunde glatt mit 3:6, 3:6 gegen die Lettin Anastasija Sevastova.

Die vor einem halben Jahr Mutter gewordene Serena Williams verlor bei ihrem Comeback auf der WTA-Tour in der dritten Runde gegen ihrer Schwester Venus. Die 23-malige Grand-Slam-Siegerin musste sich mit 3:6, 4:6 überraschend deutlich geschlagen geben. Nach der Partie umarmten sich die beiden Schwestern herzlich am Netz, bevor Serena enttäuscht das Stadion verließ.

Serena Williams hatte am 1. September eine Tochter zur Welt gebracht. Seitdem spielte die Amerikanerin nur bei einem Showturnier in Abu Dhabi im Dezember, ein Doppel im Fed Cup mit ihrer Schwester Venus im vergangenen Monat und bei einem Tiebreak-Turnier in New York. «Es ist nicht schön, dass wir beide schon so früh aufeinandergetroffen sind bei ihrem Comeback. Ich war zwar vorne, aber Serena war nie raus aus diesem Spiel», erklärte Venus Williams. Serena war nach ihrer langen Pause erstmals seit Cincinnati 2011 bei einem Turnier nicht gesetzt.

Beim Männer-Turnier in Indian Wells erreichte der Schweizer Weltranglistenerste Roger Federer locker durch ein 6:2, 6:1 gegen den Serben Filip Krajinovic das Achtelfinale.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer