Aufstrebend
Angelique Kerber verbessert sich in der Weltrangliste der Damen erstmals auf Rang 14. Foto: Mike Nelson

Angelique Kerber verbessert sich in der Weltrangliste der Damen erstmals auf Rang 14. Foto: Mike Nelson

dpa

Angelique Kerber verbessert sich in der Weltrangliste der Damen erstmals auf Rang 14. Foto: Mike Nelson

Frankfurt/Main (dpa) - Nach ihrem Halbfinaleinzug beim Masters-Turnier in Indian Wells steht Angelique Kerber erstmals unter den Top 15 der Tennis-Welt. Die Kielerin verbesserte sich in dem veröffentlichten Ranking vom 19. auf den 14. Platz und ist damit die derzeit drittbeste deutsche Spielerin.

Trotz ihrer langen Verletzungspause ist die Darmstädterin Andrea Petkovic als Zehnte weiter die deutsche Nummer eins gefolgt von Sabine Lisicki auf Platz 13. Vierte Deutsche unter den ersten 20 ist die Bad Oldesloerin Julia Görges als 17.

An der Spitze thront nach wie vor Überfliegerin Victoria Asarenka. Die Weißrussin ist in diesem Jahr auch nach 23 Spielen noch ungeschlagen und feierte in Indian Wells mit dem 6:2, 6:3 gegen die Russin Maria Scharapowa ihren vierten Turniersieg der Saison. Scharapowa bleibt ungeachtet der Finalniederlage Zweite vor der Tschechin Petra Kvitova.

Die Weltrangliste der Herren führt trotz des Halbfinal-Scheiterns in Indian Wells weiter souverän der Serbe Novak Djokovic vor dem Spanier Rafael Nadal an. Roger Federer, der beim Masters in Kalifornien den dritten Turniersieg in Serie holte, festigte Platz drei. Erstmals unter den besten zehn der Welt steht der Amerikaner John Isner, in Indian Wells erst von Federer im Finale gestoppt. Bester Deutscher ist Florian Mayer als 19.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer