Angriffslustig
Angelique Kerber fühlt sich für das Viertelfinale gegen Victoria Asarenka bestens vorbereitet. Foto: Lukas Coch

Angelique Kerber fühlt sich für das Viertelfinale gegen Victoria Asarenka bestens vorbereitet. Foto: Lukas Coch

dpa

Angelique Kerber fühlt sich für das Viertelfinale gegen Victoria Asarenka bestens vorbereitet. Foto: Lukas Coch

Melbourne (dpa) - Angelique Kerber fühlt sich für das Viertelfinale der Australian Open gegen ihre Angstgegnerin Victoria Asarenka bestens gerüstet.

«Ich bin gut drauf, freue mich auf das Match», sagte die deutsche Nummer eins am Dienstag nach einer rund einstündigen Trainingseinheit mit ihrem Coach Torben Beltz. «Ich muss gut aufschlagen und von Beginn an aggressiv spielen», sagte die Nummer sechs der Tennis-Weltrangliste mit Blick auf die Partie am Mittwoch.

Bislang konnte Kerber noch nie gegen Asarenka gewinnen. Alle sechs Duelle gingen an die ehemalige Nummer eins der Welt. Zuletzt standen sich beide beim WTA-Turnier in Brisbane Anfang des Jahres gegenüber, Asarenka gewann im Endspiel in zwei Sätzen.

In Melbourne trumpft die Weißrussin bislang groß auf und hat bei ihren bisherigen vier Auftritten keinen einzigen Satz abgegeben. Kerber stand dagegen in der ersten Runde gegen die Japanerin Misaki Doi kurz vor dem Aus und hatte einen Matchball gegen sich. «Ich war mit einem Bein bereits im Flieger», sagte die Kielerin.

Auch für ihre Fähigkeiten, solche Spiele noch zu drehen, zollt Asarenka der Norddeutschen großen Respekt. «Sie ist eine großartige Kämpferin und schenkt dir nichts», sagte die Turnier-Mitfavoritin.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer