Angeschlagen
Tommy Haas (r) hatte zuletzt Schulterprobleme. Foto: Narendra Shrestha

Tommy Haas (r) hatte zuletzt Schulterprobleme. Foto: Narendra Shrestha

dpa

Tommy Haas (r) hatte zuletzt Schulterprobleme. Foto: Narendra Shrestha

Frankfurt/Main (dpa) - Mit einem Tag Verspätung nimmt Tommy Haas die Vorbereitung auf das Davis-Cup-Duell am Wochenende mit Spanien in Frankfurt am Main auf.

Während Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer und Daniel Brands am Montagmorgen erstmals auf dem Hartplatz in der Frankfurter Fraport-Arena trainierten, ließ sich die deutsche Nummer 1 abschließend beim Arzt seines Vertrauens am Chiemsee an der lädierten Schulter behandeln.

Seit vergangenem Donnerstag ist Haas bereits in Obhut des Spezialisten. Nach Einschätzung von Kapitän Carsten Arriens sollte der 35-Jährige einsatzfähig sein. «Ich glaube schon, dass er spielen kann. Es muss ja nicht unbedingt der Freitag sein», sagte Arriens. Am Sonntagnachmittag war das Team bis auf Haas in Frankfurt eingetroffen. Bei einem ersten Meeting stimmten sich Spieler und Trainer auf das bevorstehende Erstrundenduell ein. Die ersatzgeschwächten Spanier treten mit Feliciano López, Fernando Verdasco und den Debütanten Roberto Bautista und David Marrero an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer