Tommy Haas ist wieder recht nah an den Top Ten dran. Foto: Yoan Valat
Tommy Haas ist wieder recht nah an den Top Ten dran. Foto: Yoan Valat

Tommy Haas ist wieder recht nah an den Top Ten dran. Foto: Yoan Valat

dpa

Tommy Haas ist wieder recht nah an den Top Ten dran. Foto: Yoan Valat

Berlin (dpa) - Tennisprofi Tommy Haas hat sich nach seinem Viertelfinal-Einzug bei den French Open auf Platz elf der Weltrangliste verbessert und steht damit kurz vor der Rückkehr unter die Top Ten.

Der gebürtige Hamburger kletterte in dem von der Spielerorganisation ATP veröffentlichten Ranking um drei Plätze nach oben und ist nun so gut eingestuft wie zuletzt vor mehr als fünf Jahren im Januar 2008. Unter den besten zehn Tennisprofis der Welt stand der 35-Jährige letztmals am 29. Oktober 2007 als Zehnter.

Der Spanier Rafael Nadal rutschte trotz seines achten French-Open-Titels von Platz vier auf fünf. Sein unterlegener Finalgegner David Ferrer dagegen verbesserte sich von Rang fünf auf vier. Angeführt wird die Rangliste weiter vom Serben Novak Djokovic vor Andy Murray (Großbritannien) und dem Schweizer Roger Federer.

Bei den Damen verbesserte sich Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber von Platz acht auf sieben. Einen großen Sprung machte Andrea Petkovic nach ihrem Turniersieg beim zweitklassigen ITF-Turnier in Marseille. Die lange verletzte Darmstädterin schob sich von Rang 136 auf 103 und kam damit ihrem mittelfristigen Ziel Top 100 einen großen Schritt näher. Platz eins im WTA-Ranking behauptete French-Open-Siegerin Serena Williams aus den USA.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer