Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga hat sein Einzel gegen Israel gewonnen. Foto: Barbara Walton
Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga hat sein Einzel gegen Israel gewonnen. Foto: Barbara Walton

Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga hat sein Einzel gegen Israel gewonnen. Foto: Barbara Walton

dpa

Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga hat sein Einzel gegen Israel gewonnen. Foto: Barbara Walton

Berlin (dpa) - Der neunmalige Champion Frankreich steht im Davis Cup dicht vor dem Einzug ins Viertelfinale. Im Erstrunden-Duell gegen Außenseiter Israel sorgten Jo-Wilfried Tsonga (6:3, 6:3, 4:6, 7:5 gegen Amir Weintraub) und Richard Gasquet (6:3, 6:2, 6:2 gegen Dudi Sela) für die 2:0-Führung.

Serbien kann mit einem 2:0 in Belgien beruhigt ins Doppel am Samstag gehen. Australian-Open-Sieger Novak Djokovic hatte beim 6;3, 6:2, 6:2 gegen Oliver Rochus keine Probleme. Zuvor hatte Viktor Troicki in vier Sätzen David Goffin besiegt.

Die Schweiz muss dagegen ohne ihren Topstar Roger Federer um das Weiterkommen bangen. Stanislas Wawrinka brachte die Eidgenossen durch ein 6:4, 6:3, 6:4 gegen Lukas Rosol zunächst in Führung, doch Tomas Berdych gelang für die Tschechen mit einem 6:3, 6:2, 6:7, 6:1 der Ausgleich.

Österreich präsentierte sich indes am ersten Tag beim Gastspiel in Kasachstan chancenlos. Andreas Haider-Maurer (6:7, 3:6, 6:7 gegen Andrej Golubjew) verlor ebenso glatt in drei Sätzen wie Jürgen Melzer (6:7, 3:6, 2:6 gegen Jewgeni Korolew).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer