Roger Federer gewann nach halbjähriger Verletzungspause gegen den Briten Dan Evans in zwei Sätzen. Foto: Clive Brunskill/Archiv
Roger Federer gewann nach halbjähriger Verletzungspause gegen den Briten Dan Evans in zwei Sätzen. Foto: Clive Brunskill/Archiv

Roger Federer gewann nach halbjähriger Verletzungspause gegen den Briten Dan Evans in zwei Sätzen. Foto: Clive Brunskill/Archiv

dpa

Roger Federer gewann nach halbjähriger Verletzungspause gegen den Briten Dan Evans in zwei Sätzen. Foto: Clive Brunskill/Archiv

Perth (dpa) - Der langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste Roger Federer hat sich nach halbjähriger Verletzungspause mit einem Sieg zurückgemeldet.

Der Schweizer gewann beim Hopman Cup in Perth 6:3, 6:4 gegen Dan Evans und legte damit den Grundstein zum Erfolg über Großbritannien. Die Partie gegen die Nummer 66 der Weltrangliste dauerte bei der inoffiziellen Mixed-WM nur rund eine Stunde. Danach setzte sich Belinda Bencic mit 7:5, 3:6, 6:2 gegen Heather Watson durch und stellte den Sieg der Schweizer schon vor dem abschließenden gemischten Doppel sicher. Nächster Gegner ist am Mittwoch das deutsche Team mit Alexander Zverev und Andrea Petkovic, das mit einem 1:2 gegen Frankreich startete.

«Ich bin ein bisschen traurig, dass es vorbei ist, weil es da draußen so schön war», sagte Federer, obwohl der Vater von vier Kindern auch einräumte, seine Pause mit der Familie genossen zu haben. 13 500 Fans in der voll besetzten Perth Arena begrüßten den Altmeister mit einer Ovation. «Es war ziemlich emotional. Es war besser, als ich dachte», gab Federer zu. Mit seiner Leistung war der Gewinner von 17 Grand-Slam-Titeln zufrieden. «Ich denke, für ein erstes Match war es toll, weil ich geringe Erwartungen hatte.»

Federer hatte sein bislang letztes offizielles Match im vorigen Jahr am 8. Juli in Wimbledon bestritten. Nach der Halbfinal-Niederlage gegen den Kanadier Milos Raonic beendete der 35-Jährige wegen Problemen mit seinem operierten linken Knie vorzeitig die Saison.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer